01. Februar 2019
Mehr als ein "gut" oder "schlecht" ist oft zu wenig, um sich ein Bild über das aktuelle Befinden der Kollegin zu machen. Manchmal braucht es eine erfrischende Alternative. Ein kurzes Stimmungs-Feedback kann zum Beispiel schnell und unkompliziert mit den Gefühlsmonster-Karten erfolgen. Einfach auslegt bevor die Teamsitzung startet, greift sich jeder eine Karte, die am besten die eigene aktuelle Gefühlslage widerspiegelt und beginnt zu erzählen. Der ehrliche Austausch stärkt den Teamgeist.

29. Dezember 2018
Das gemeinsame Entwickeln von Leitsätzen ist eine geniale Chance, um sich über die Werte in der Praxis bewusst zu werden. Sind die Kernthemen erst einmal herausgearbeitet, erfordert es jetzt etwas spielerischen Sinn und Kreativität. Ein Leitsatz kann kurz und und knackig ausfallen, wie dieses Beispiel aus einer Praxis zeigt. Damit der entwickelte Leitsatz mit Leben gefüllt wird, lohnt es sich darüber zu diskutieren, was er für jeden Einzelnen bedeutet - vor allem im täglichen Miteinander.

24. Oktober 2018
Für den Trainer, und auch für das Team selbst, kann es hilfreich sein möglichst effektiv zu erfassen, wie stark es sich vom Stress aktuell belastet fühlt. Auf einer Skala von Null bis Zehn hat jeder der Teilnehmer die Möglichkeit seinen persönlichen Wert auf einem Aufkleber zu schreiben. Damit bietet sich ein interessanter Einstieg, um mit den Teilnehmern ins Gespräch zu kommen und über die Fragen wie Stressoren und Ressourcen zu diskutieren.

12. Juli 2018
Der Trainingsmarkt bietet allerhand interessante Übungen, die für einen nachaltigen "Aha-Effekt" sorgen können. Meine absolute Lieblingsübung: Der Zauberstab! Alle Teammitglieder werden vor die Aufgabe gestellt mit nur einem Zeigefinger gemeinsam den runden Holzstab in die Höhe zu bringen und wieder abzulegen. Ziemlich rasch wird deutlich, welche Rollen die einzelnen Teammitglieder einnehmen. Wer gibt den Takt vor? Wer prescht schnell voran? Wer wartet auf die anderen, dass sie mitkommen? ...